Inspektionsservices
InnetiQs bietet Inspektionsdienste mit modernster Ausrüstung auf weltweiter Basis an. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung unserer Leistungen und Services, welche durch unsere erfahrenen Inspektionsingenieure durchgeführt werden:

Inspektion flexibler Riser

Inspektion von Unterwasser-Pipelines

Rigid Riser Inspektion

Inspektionen im Splash Zone Bereich

Pipe & Pipeline Inspektion

Inspektion von Marine Drill Risern

Inspektion von Lagertanks

Flexible riser inspection, flexible riser inspection, flexible riser inspection, flexible riser inspection, flexible riser inspection,  

Inspektion von flexiblen Risern

Die Komplexität von flexiblen Risern erfordert vielseitige Inspektionslösungen und ein umfangreiches Know-how im Bezug auf die Erkennungskritikalität der Riser. InnetiQs bietet Inspektionstechniken, Systeme und die entsprechende Erfahrung, um die erforderliche Vielfalt an integritätsunterstützenden Inspektionslösungen abzudecken.

MagControl – FR

Die elektromagnetische MagControl – FR-Technik fokussiert sich auf das externe Scannen der Riser, um Korrosion, Risse, Drahtrisse und Drahtfehlausrichtungen innerhalb der zugfesten Armor- und Pressure Wire Layers abhängig von der genannten Schichtkonfiguration zu erkennen.

Der Scankopf MagControl – FR ist in den Unterwasser-Crawler MagIQ SC 200 integriert, welcher für eine Tauchtiefe von bis zu 2.500 m ausgelegt ist. Der MagIQ SC200 kann durch sein integriertes Antriebssystem in axialer sowie in Umfangsrichtung scannen. Sobald der Crawler, typischerweise durch Work Class ROV, am Riser angebracht ist, arbeitet der Crawler selbstständig und scannt den Riser im Auto-Drive-Fast-Modus. Diese Fähigkeit der unabhängigen Fortbewegung ermöglicht es dem MagIQ-Crawler, trotz der Einschränkungen von ROVs auf flexiblen Risern in Richtung Splash Zone zu fahren. Die Scandaten werden zur Online-Datenerfassung übertragen. Hochauflösende Sensoren ermöglichen eine hohe Erkennungsfähigkeit von einzelnen oder mehreren Drahtschäden. Die Variation der Inspektionsparameter ermöglicht eine Fokussierung auf die verschiedenen Schichtanalysen.

Integrierte Encoder liefern hochaufgelöste Positionsdaten des Crawlers, integrierte Kameras unterstützen bei der Bedienung und bieten einen Mehrwert durch die zusätzliche visuelle Inspektion. Der Output des MagControl-FR-Scans sind erweiterte C-Scan-Daten der Schichten mit Defektdaten und Drahtstrukturdaten. Abschließend werden die einzelnen Befunde analysiert und sortiert.

FADS

Da die Flooded Annulus Detection eine elementare Unterstützung für die Integritätsbewertung von flexiblen Risern darstellt, hat InnetiQs in Zusammenarbeit mit einem großen internationalen Betreiber das Tiefsee-Crawlersystem FADS – E01 entwickelt. Der FADS-Crawler verfügt über ein integriertes Scansystem mit ultrahoher Auflösung, um die Erkennung von Annulus Flooding innerhalb der äußeren und möglicherweise auch der inneren zugfesten Armour Wire Layer des Risers zu ermöglichen. Das Scansystem wurde dafür entwickelt, trotz des Einflusses des Wassertiefendrucks zuverlässige Flooding Daten zu liefern.

Der große Vorteil des FADS-Scansystems besteht darin, dass es trotz der Beschränkungen des ROV unter Wasser schnell die Inspektionsposition für einen Scan mit ultrahoher Auflösung erreichen kann. Wie der MagIQ SC200-Crawler ist auch der FADS-Crawler mit Haltearmen und Encodern ausgestattet, die einen Scan mit hoher Positionsgenauigkeit entlang der Riser ermöglichen, was besonders für Vergleichsscans von Vorteil ist.

Das Ergebnis des FADS-Scans ist eine Scandatenübersicht der inspizierten Bereiche mit C-Scan-Darstellung der Drahtkonfiguration und einer damit verbundenen Sichtbarkeit von Flooding und Non-Flooding.

Incoscan

Incoscan nutzt direkte, hochstarke Wirbelstromfeldtechnologie. Mit speziell entwickelten Wirbelstromsensoren, die in das Unterwasser-Scansystem integriert sind, ermöglicht die Technologie die Inspektion von flexiblen Risern mit Außenmanteldicken von bis zu 75 mm, um Drahtbrüche oder Risse in der äußeren Zugschicht zu erkennen. Der Scanrahmen mit integrierten Sensoren deckt typischerweise die gesamten 360 Grad des Riserdurchmessers ab. Der Öffnungs- und Schließmechanismus des Riser-Scanrahmens mit den Incoscan-Sensoren ist wie die Sensoren selbst leicht und daher einfach mit dem ROV zu verwenden.

Inspektion von Unterwasser-Pipelines

InnetiQs bietet die Inspektion von Unterwasser-Pipelines mit einer Vielzahl von Inspektionswerkzeugen sowie Unterwasser-Scansystemen an, die üblicherweise von ROVs eingesetzt werden können.

MagControl

MagControl ermöglicht eine Inspektion von Rohrleitungen mit bis zu 20 mm dicken Beschichtungen und Wandstärken bis zu 1 Zoll zur Erkennung von intern und extern lokalisierter oder allgemeiner Korrosion. Die Stärken der elektromagnetischen Technik MagControl sind deren Erkennungsempfindlichkeit und -zuverlässigkeit für lokalisierte Defekte, ebenso wie ihre hohe Auflösung und die Scangeschwindigkeit. Der Unterwasser-Crawler MagIQ SC200, der für eine Wassertiefe von 2.500m ausgelegt ist, kann angepasst werden, um eine breite Palette von Rohrdurchmessern von 6 Zoll und aufwärts zu prüfen.

PECT

Die gepulste Wirbelstromprüftechnik PECT ermöglicht die Prüfung von dick isolierten und concrete weight coated (CWC) Unterwasserpipelines. Das Unterwasser-Scan-Crawler-System ermöglicht die Inspektion durch bis zu 200mm Isolierung oder CWC. Die Erkennungsfähigkeit mit der PECT-Technologie, insbesondere von Rohrinnenfehlern, wird vorab als abhängig von der Größe des generierten Fußabdrucks in Bezug auf die Gesamtbeschichtung und die Rohrwanddicke modelliert.

Ultrasonics

Wo die Inspektionsoberfläche dies zulässt, implementiert InnetiQs Ultraschallsensoren parallel zu den MagControl-Sensoren, um einen kombinierten Inspektionsansatz zu ermöglichen. Dieser vereint die hochempfindliche elektromagnetische Technik MagControl, welche lokale Schäden sehr gut detektiert, und parallel den Scan der absoluten Wanddicke durch Ultraschallsensoren, welche parallel zum elektromagnetischen Sensorarray angeordnet und betrieben sind.

Für hochauflösende Scans, z.B. für Schweißnähte oder bestimmte fokussierte Inspektionsbereiche, wird das C-Scan-Mapping mit dem FADS-Track-System unter Verwendung spezieller moderner Ultraschallsensoren durchgeführt. Die Kriech- und Tiefseefähigkeit des Crawlers mit bis zu 2.500 m und seine unabhängige axiale und umfangsmäßige Ausrichtung ermöglichen es dem Crawler, unabhängig zwischen der Splash Zone und der Tiefsee zu operieren.

Solutions

Das InnetiQs Team hat erfolgreich unterschiedlichste Unterwasserinspektionsprojekte durchgeführt. Hierzu zählen beispielsweise:  die Erkennung von Schweißnähten oder allgemeinen Oberflächenrissen durch den Einsatz hochempfindlicher Wirbelstromsensorsysteme, Geometriemessungen von Unterwasserpipelines und Unterwasserstrukturen durch den Einsatz von Unterwasserlasersystemen oder wirbelstrombasierten Lösungen, Schichtdickenmessungen durch elektromagnetische Techniken oder spezielle Unterwasserprüfsysteme, um in der Rohrleitung festsitzende Pipeline Molche zu detektieren.

Rigid Riser Inspektion

Aufgrund des herrschenden Drucks und den Integritätsanforderungen erfordert die Inspektion von Rigid Riser typischerweise eine hohe Erkennungsfähigkeit von externen und internen Defekten. InnetiQs bietet hierfür zwei unterschiedliche Lösungen: Zum einen das externe Scannen durch ein externes Scan-System auf der Oberseite mit den Kombinationstechniken MagControl, Ultraschall und gleichzeitiger Reinigung von Meeresbewuchs, welche gemeinsam im MagIQ SZ200-System implementiert sind. Das System kann von 6 Zoll aufwärts durch Beschichtungen von 15 mm und Plattierungen bis zu 4 mm auf Trägerrohrwandstärken von bis zu 1 Zoll scannen.

Die zweite Lösung für die Rigid Riser-Inspektion ist der interne Scan durch angebundene Inspektionseinheiten. Das kabelgebundene MagPiQ – TI basiert auf der hochauflösenden Detektionstechnik MagControl. Die auf elektromagnetischer Technik basierenden Einheiten ermöglichen die Inspektion sowohl trockener Riser als auch Gas-Riser und Wandstärken bis zu 1 Zoll. Auch der begrenzte Reinigungsbedarf ist ein großer Vorteil des MagPiQ – TI, gleichzeitig sind Riserdurchmesser von 4 Zoll aufwärts möglich.

Inspektionen im Splash Zone Bereich

Offshore können die strukturellen Assets von Caissons, Conductoren oder Strukturbeinen sehr effizient mit dem oberseitig eingesetzten MagIQ SZ200 inspiziert werden. Das fortschrittliche Scansystem beinhaltet das MagControl-Scansystem mit hochauflösenden Sensoren, ein Ultraschallsensor-Array (welches parallel zu den MagControl-Wirbelstromsensoren implementiert wird, wenn die Beschichtung und Inspektion dieses Add-On erfordert) und die integrierte Druckstrahlreinigung. Auf diese Weise ist das Allzweckwerkzeug in der Lage, sowohl die Reinigung als auch die hochauflösende Inspektion effektiv mit Platzierung an der Oberseite und Inspektionen bei jedem Rohrdurchmesser ab 6 Zoll aufwärts durchzuführen. Das Scansystem ist gleichermaßen über, durch und unter der Splash Zone für die Reinigung und Inspektion einsetzbar und kann weiterhin durch jede Beschichtung bis zu 15 mm und elektrisch leitfähiges plattiertes Material bis zu 4 mm inspizieren.

Höchsteffiziente Abläufe mit Top-Side-Führung liefern hochauflösende Vollzustandsbilder des Objekts von innen und außen mit analysierter Fehlergröße zur Unterstützung der Integritätsbewertungssysteme.

Pipe & Pipeline Inspektion

Internes Pipeline-Molchen

Die neueste Wirbelstromtechnik mit Gleichstromvormagnetisierung mit Niederfrequenztechnik MagControl ist bekannt für ihre umfassenden Fähigkeiten, wie zum Beispiel:

  • Hohes Erkennungsvermögen lokalisierter Defekte trotz hoher Wanddicken, Beschichtungen oder Verkleidungen
  • Trockenprüffähigkeit sowohl bei geringer als auch bei hoher Wandstärke
  • Inspektion von plattierten oder ausgekleideten Rohrleitungen
  • Reibungslose Inspektion von Rohren in Rohren ohne Beeinträchtigung der Empfindlichkeit
  • Inspektion von Mehrphasenleitungen
  • Durch Verwendung der drei Faktoren Signalphase, Signalamplitude und Signalmuster ist die Fehlergrößenbestimmung durch die direkte Erkennung und Unterscheidung von Defekten sowie die Erkennung von Änderungen der Materialeigenschaften möglich

Das Team von InnetiQ hat zusätzlich zu den kabelgebundenen Pipeline-Inspektionstools ebenfalls den intelligenten Molch MagPiQ entwickelt, dessen Vielseitigkeit als Sensorträger für die Inspektion von Trägerpipelines sowie der CRA-Schicht von plattierten Pipelines auf Korrosions- und Risserkennung ausgelegt ist. Bei der Entwicklung wurden die hohen Anforderungen an die Inspektion typischer Offshore-Leitungen erfüllt, wie z. B. die Möglichkeit des Betriebs bis 270bar und die Wanddickenprüfung bis 1“.

Die vom InnetiQs-Team entwickelte miniaturisierte Elektronik verfügt über eine Vielzahl von Technologieneuheiten wie Multimode- und Multifrequenz über hochauflösendem Mehrkanal, welche gegenüber dem herkömmlichem Pipeline-Molchen einen völlig neuen Weg für detaillierte Molchdaten aufzeigen.

Externes Pipeline-Molchen

Neben den internen Inspektionen mit der MagControl-Technik wird die gleiche Technologie mit Sensortechnologie der neuen Generation ebenfalls in unseren externen Scansystemen implementiert. Die von InnetiQs entwickelte externe Rohrscanner-Flotte ist in der Lage, Durchmesser von 1 Zoll bis flach von geringstmöglicher Wandstärke bis zu 1 Zoll zu scannen.

Die wirbelstrombasierten MagControl-Rohrleitungsinspektionssysteme können für C-Stahl-, Duplex- und Edelstahlmaterialien verwendet werden.

Inspektion von Marine Drill Risern

InnetiQs hat Roboter-Inspektionssysteme für Marine Drill Riser Inspektionen für den Scan der gesamten Länge des Hauptrohrs sowie der Kill-, Choke- und Booster-Leitungen entwickelt. Die auf der elektromagnetischen MagControl-Technologie basierenden internen Scan-Molche bieten neben ihrer hohen Detektionsfähigkeit an der dickwandigen Rohrwand den Vorteil, die Leitungen trocken und ohne Vorbereitung inspizieren zu können. Die Inneninspektion über die gesamte Länge mit hoher Erkennungsfähigkeit auf beiden Seiten der Wand bietet den Vorteil, dass die Auftriebsmodule hierfür nicht entfernt werden müssen.

Durch eine Engineering-Kooperation mit HMH, dem führenden Anbieter von Bohrlösungen, hat InnetiQs fortschrittliche Inspektionssystem-Launcher gefertigt, um den Betrieb an horizontal oder vertikal gestapelten Risern auf und vor der Küste zu ermöglichen.

Inspektion von Lagertanks

Mit langjähriger Erfahrung und dem Know-how für die Inspektion von Lagertanks hat InnetiQs die neueste Generation von Tankboden-Scan-Systemen entwickelt. Dieses Ein- oder Zwei-Mann-Bediensystem für schnelles Scannen ermöglicht das Scannen direkt an komplexen Geometrien wie der Ummantelung und den Schweißnähten, um den Tankboden mit hoher Auflösung auf Ober- und Unterseitenfehler abzuprüfen.

Für höchste Zuverlässigkeit und Qualität bei der Tankinspektion  unterstützen unsere erfahrenen Inspektionsingenieure gerne die Inspektion vor Ort.